25/01/2019

Trend Erklärfilme?

Es ist ein Trend zu beobachten, dass der Textanteil im Internet klar ab- und die Verbreitung medialer Inhalte deutlich zunimmt. Es werden auf Twitter, Facebook und Co. so gut wie keine Texte geteilt, sondern vor allem Bilder und Clips.
Auch bei YouTube werden immer mehr Videos hochgeladen, ebenso suchen die Nutzer vermehrt konkret nach bestimmten Clips und nutzen sie auch als Zeitvertreib.
Es werden somit viel häufiger Websites angesteuert, die solche Clips enthalten, was grundsätzlich zu einer besseren Google-Platzierung führt. Außerdem ist die Bouncerate weniger hoch – die User bleiben über längere Zeit auf der jeweiligen Seite. Hier liegen dann logischerweise die besseren Chancen auf Geschäftsabschlüsse und somit auf Gewinne.
Niemand mag sich mehr durch seitenlange Texte arbeiten, daher finden Erklärvideos immer öfter Verwendung. Auch Verkaufstexte können in Erklärvideos einfließen, damit man sie nicht nur lesen muss, sondern auch einfach zuhören kann. Damit Google verwertbare Texte bekommt, gehört der Videotext ebenfalls dazu.
Eigentlich ist ein Erklärvideo mittlerweile Standard – fast schon Pflichtprogramm. Es gibt Untersuchungen und Studien, die belegen, dass die Suchmaschinen wie Google und Co. mediale Inhalte immer höher bewerten und die User das genauso sehen. Wenn auf einer Verkaufsseite also ein Erklärvideo integriert ist, wird dadurch nicht nur das Suchmaschinenranking gefördert, sondern auch beeinflusst, dass der User das jeweilige Produkt oder die Dienstleistung richtig versteht. Und natürlich ist der verkaufsfördernde Effekt nicht zu verachten.